0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Inlineskates

Inlineskaten macht nicht nur viel Spaß und ist beliebt bei Jung und Alt. Das Inlineskaten wird auch von Ärzten als Alternative zum Laufen empfohlen, da sich die Bewegungsabläufe viel sanfter auf die Gelenke auswirken, als beim Joggen.
Die Varianten bei Inlineskater unterscheiden sich aufgrund des Einsatzbereiches.
Fitnessskates eignen sich für Hobbyfahrer und ambitionierte Freizeitsportler. Diese Skates gibt es als Hard- oder als Softboots. Hardboots sind robust, belastbar und bieten sehr viel Stabilität, wogegen Softboots aus weicheren Materialien gefertigt werden. Dadurch sind diese leichter und haben einen sehr hohen Tragekomfort. Speedskates sind für schnelles Skaten konzipiert, die Hockeyskates wurden für das Inline-Hockey entwickelt. Street Skates ermöglichen anspruchsvolles Skaten mit Sprüngen und dem Befahren von Halfpipes und Rampen.
Für kurze Distanzen hat sich die Rollengröße von 80 – 84 mm bewährt, da diese wendiger sind, dadurch kann man leichter bremsen und um die Ecke fahren. Auf längeren Strecken kommen die Inliner-Rollen mit 90-100 oder 110 mm zum Einsatz, da dadurch die aufgebaute Geschwindigkeit mit weniger Energieaufwand gehalten werden kann. Vorteil von weicheren Rollen ist der bessere Grip und die höhere Stoßabsorption, die härteren Rollen eignen sich für hohe Geschwindigkeiten und haben eine etwas längere Lebensdauer. Unter dem Begriff ABEC wird die Qualität der Kugellager definiert. Je höher der ABEC-Wert ist, desto präziser ist das Kugellager, geringer die Reibungsverluste und besser die Rolleigenschaften. Damit kann mehr Geschwindigkeit aufgebaut und gehalten werden. Die Schienen (oder Frames) werden aus hochwertigem Aluminium oder aus Verbundwerkstoffen gefertigt. Aluminium macht die Schienen sehr steif und stabil und sorgt für eine bessere Kraftübertragung. Skater, die Geschwindigkeit lieben, sollten sich deshalb für Aluminium-Schienen entscheiden, für Einsteiger und Hobbysportler spielt das Material der Schienen eine eher untergeordnete Rolle. Das wichtigste Auswahlkriterium ist jedoch die Passform. Die Inliner sollten nirgends drücken und sich am Fuß angenehm anfühlen. Da die Skates aber auch nicht zu locken sitzen dürfen, gibt es die Empfehlung die Größe der Inliner eine EU-Größe bzw. eine halbe UK-Größe über der normalen Schuhgröße zu wählen. Damenmodelle sind auf die weibliche Fußform abgestimmt, während Skates für Männer die männliche Fußform berücksichtigen. Inliner für Kinder lassen sich normalerweise in drei bis fünf verschiedenen Größen einstellen. Auf diese Weise kann der Skate über mehrere Jahre genutzt werden, bis das Kind herausgewachsen ist.
Um Verletzungen vorzubeugen, empfehlen wir zum Skaten immer eine zertifizierte Schutzausrüstung bestehend aus einem Helm und Protektoren für das Handgelenk, die Ellenbogen und die Knie. Dieser Skater-Körperschutz bewahrt nicht nur vor ernsthaften Verletzungen, sondern gibt auch ein Gefühl der Sicherheit und erhöht den Mut das Skaten schneller zu lernen.